Die vier schönsten Wasserfälle im Wells Gray Provincial Park

Wer einen Roadtrip durch Kanadas Westen unternimmt, der sollte den Wells Gray Provincial Park nicht verpassen. Im Vergleich zu vielen Attraktionen im Banff und Jasper Nationalpark hat der Wells Gray Provincial Park mindestens genauso viel zu bieten und ist bei weitem nicht so überlaufen.

Das Besondere am Wells Gray Provincial Park sind die zahlreichen, wunderschönen und einzigartigen Wasserfälle. Damit ihr wisst, wovon ich rede, stelle ich euch hier die vier schönsten Wasserfälle im Wells Gray Provincial Park vor.

Ein guter Ausgangspunkt für einen Besuch ist übrigens Clearwater. Dort haben wir im Wells Gray Inn übernachtet. Daran angrenzend befindet sich ein Restaurant und ein Pub. Ich empfehle euch allerdings, im Pub essen zu gehen. Der Pub hat exakt die gleiche Küche, wie das Restaurant, die Atmosphäre ist dort allerdings entspannter.

1. Die Spahats Creek Falls – Beeindruckendes Naturschauspiel

Die Spahats Creek Falls beeindrucken mit einer Höhe von 73 Metern und einer Breite von 9 Metern.

Vom Parkplatz aus ist es nur ein kurzer Fußweg von ca. 5 Minuten bis zur Aussichtsplattform (siehe auf Foto, oben rechts in der Ecke). Von dort aus bietet sich der perfekte Ausblick auf dieses beeindruckende Naturschauspiel. Spahats ist übrigens das First Nation Wort für Bär.

2. Die Dawson Falls – kleine Niagarafälle

Die Dawson Falls mit einer Höhe von 18 Metern und einer Breite von 107 Metern werden auch als „Mini Niagara Falls” bezeichnet. Und tatsächlich erinnerten sie mich ein bisschen daran.

Ein 10-minütiger Fußmarsch trennt alle Besucher vom Parkplatz bis zu den verschiedenen Aussichtspunkten entlang des Wasserfalls.

3. Die Helmcken Falls – Spektakuläre Ausblicke

Mit unglaublichen 141 Metern Höhe sind die Helmcken Falls die viert höchsten Wasserfälle in ganz Kanada. Die Plätze 1-3 liegen übrigens auch alle in British Columbia.

Auch diese Wasserfälle sind nur einen kurzen Fußweg vom Parkplatz aus entfernt.

Die Helmcken Falls waren unglaublich imposant. Es ist gigantisch, was die Natur hier mal wieder geschaffen hat. Ich hätte dort noch ewig stehen und den atemberaubenden Ausblick genießen können.

Tipp: Eine Einheimische hat uns übrigens den 8 km langen South Rim Trail an den Helmcken Falls empfohlen. Wir haben den Trail leider zeitlich nicht mehr geschafft. Alle Infos dazu habe ich auf der Seite von hellobc.com für euch gefunden.

4. Die Moul Falls – den Wasserfall hautnah erleben

Die Moul Falls sind mein ungeschlagener erster Platz der unterschiedlichen Wasserfälle im Wells Gray Provincial Park. So sehr hat mich noch kein Wasserfall begeistert.

Der Trail zu den Moul Falls ist ca. 2,9 km lang. Ein Weg der sich definitiv lohnt. Das erste Ziel ist ein Aussichtspunkt, der den Blick von oben auf den Wasserfall ermöglicht. Wer von hier aus wieder zurück geht ist selbst Schuld, denn jetzt wird es erst richtig spannend. Der Weg ist nicht mehr allzu weit, allerdings etwas anspruchsvoller als zuvor.

Wer von euch noch nie hinter einem Wasserfall entlanggegangen ist, hat hier die Möglichkeit, seine Jungfräulichkeit zu verlieren, so wie ich.

Es war unglaublich geil. Noch jetzt spüre ich das spritzende Wasser in meinem Gesicht, als ich kurz hinter dem Wasserfall innehielt, um diesen Augenblick voll und ganz auszukosten.

Wer also nicht komplett nass werden möchte, sollte unbedingt an wasserfeste Kleidung denken.

Mein Fazit

Für mich sind die Wasserfälle im Wells Gray Provincial Park ein absolutes MUSS bei einem Roadtrip durch den Westen Kanadas. Lasst es euch nicht entgehen :).

Du möchtest mehr Tipps zu Kanada haben? Dann schau doch mal hier vorbei: Kanada