Wildcampen – mit diesen 7 Tipps findest du die besten Plätze

von | Dez 29, 2019 | Vanlife, Work and Travel Kanada

Das Übernachten im Auto, im Camper oder im Zelt bringt jede Menge Flexibilität und Kostenersparnis mit sich. Allerdings brauchst du auch einen geeigneten Platz, wo du ungestört über Nacht wildcampen kannst. Diesen Platz zu finden ist nicht immer ganz einfach, Verbotsschilder und Unsicherheit erschweren die ganze Situation.
Ich habe knapp 1,5 Jahre in meinem Van in Kanada und den USA gelebt und konnte dabei jede Menge Erfahrungen zum Thema Wildcampen sammeln. Mit meinen 7 Tipps zum Wildcampen steht deinem Abenteuer nichts mehr im Wege und du wirst die besten Plätze finden:

Die App WikiCamps gibt es für verschiedene Länder wie z.B. USA, UK oder wie oben verlinkt Kanada. Sie funktioniert auch offline, allerdings mit Einschränkungen (bspw. keine Kommentare oder Fotos). Es lassen sich verschiedene Filter einstellen, die bei der Suche nach einem passenden Platz weiterhelfen. Außerdem wird übersichtlich mit Icons dargestellt, was sich genau auf dem entsprechenden Platz befindet.

Insgesamt bietet die App jede Menge weitere Funktionen, die ich allerdings selbst aktuell nicht nutze. Besonders toll finde ich die Funktion, einen Platz als Favorit zu markieren. So konnte ich mir vorher schon ein paar mögliche Schlafplätze in Ruhe anschauen und diese dann später direkt auf der Karte sehen.

Ich habe diese App erst während meines Work and Travel Jahres in Kanada für mich entdeckt, bin aber inzwischen ein echter Fan davon geworden.

Den schönsten Platz zum Wildcampen, den wir bis jetzt über die App gefunden haben, war die Waitabit Creek Recreation Site. Es war einfach traumhaft schön, direkt an einem türkisfarbenen Fluss mit Bergpanorama.

Für alle Kanada-Reisenden: Weitere Recreation Sides in British Columbia könnt ihr übrigens auf der Seite Recreation Sites and Trails BC finden.

Tipp 2: iOverlander.com oder auch als App iOverlander

Bei iOverlander kann man passende Plätze weltweit finden. iOverlander ist im Vergleich zu WikiCamps nicht so umfangreich, aber für die Suche nach den besten Plätzen zum Wildcampen auf jeden Fall vergleichbar.

Hier gibt es die Möglichkeit, sich die Plätze auf einer Karte anzuschauen oder sich die Plätze in der Umgebung als Auflistung anzeigen zu lassen. Beide Optionen lassen sich auch eingeschränkt offline nutzen. So wird z.B. die Karte nicht vollständig geladen, allerdings können die Detailseiten problemlos geladen werden.

Tipp 3: freecampsites.net oder auch als App Free Campsites

Diese Website war die erste, die ich genutzt habe, um Plätze zum Wildcampen zu finden. Sie gibt optisch definitiv am wenigsten her, aber es kommt ja bekanntlich auf die inneren Werte an.

Und diese inneren Werte haben uns immerhin damals 2016 an einen der besten Schlafplätze in San Francisco geführt, nämlich zum Wildcampen an den Vista Point in San Francisco mit bestem Blick auf die Skyline und die Golden Gate Bridge. Übrigens auch 2019 immer noch schön 🙂

Die dazugehörige App ist absolut unbrauchbar und nicht empfehlenswert, da sie lediglich den Browser öffnet und die Website lädt.

Da es hier also keine wirklich brauchbare App gibt, nutze ich diese Website kaum noch, bei der Planung lohnt sich aber ein Blick allemal.

 

5

Die weiteren Tipps zum Wildcampen sind nur für Reisende, die mit dem Auto oder dem Camper unterwegs sind:

Tipp 4: Wildcampen am Rand von Parks

Immer wieder hilfreich, einfach Google Maps öffnen, nach öffentlichen Parks in der Nähe suchen und dort auf Parkschilder achten. Bis jetzt hatten wir hiermit noch nie Probleme und haben so schon viele Nächte verbracht.

Hierbei haben wir darauf geachtet, dass gegenüber des Parks Wohnhäuser sind, so dass wir theoretisch auch zu diesen gehören könnten.

Tipp 5: Wildcampen bei Walmart

Auch wenn Walmart definitiv nicht zu den attraktivsten Wildcampen Möglichkeiten gehört, ist es doch immer wieder eine gute Option, wenn man z.B. erst relativ spät ankommt. Außerdem sollte nicht verachtet werden, das die morgendliche Toilette und das Frühstück direkt vor der Nase sind sowie je nach Parkplatzlage auch WLAN.

Aber Achtung, nicht bei jedem Walmart ist das möglich. Dazu einfach die Apps (WikiCamps/iOverlander) checken, auf dem Parkplatz nach Verbotsschildern Ausschau halten oder auch an der Information im Walmart einfach freundlich nachfragen.

Tipp 6: Wildcampen bei Truck Stops

Die Truck Stops haben wir erst relativ spät für uns entdeckt. Auch sie bieten natürlich keine idyllische, naturverbunden Übernachtungsmöglichkeit, allerdings sind sie ziemlich praktisch.

Die Truck Stops sind ja quasi dafür ausgelegt, dass dort übernachtet wird, d.h. die ganze Nacht über offene Toiletten, manchmal sogar Duschen und Waschmaschinen. Hierfür einfach bei Google Maps nach Truck Stop (in Kanada/USA auch z.B. nach Flying J Travel Center) oder Rest Area/Rastplatz suchen.

 

Tipp 7: Wildcampen an Wanderparkplätzen

Es gibt Naturfreaks, die schon in den frühen Morgenstunden losmarschieren und auch ich bin schon zum Sonnenaufgang mit meiner Kamera los gestiefelt. Damit will ich sagen, dass es dort völlig normal ist, wenn schon früh morgens Autos parken und so fällt das eigene dann gar nicht mehr auf.

 

Was sonst noch wichtig ist

Generell gilt, solltest du dir mit einem Platz unsicher sein: spät ankommen und früh wieder abhauen, so sinkt die Chance, dass du erwischt wirst.

Bei Plätzen in der Natur sollte allerdings der Schlafplatz nach Möglichkeit schon im Hellen ausgekundschaftet werden, um die Umgebung besser einschätzen zu können.

Verhaltensgrundsätze beim Wildcampen

Hier noch ein paar persönliche Worte zum Thema Wildcampen: Verhalte dich ruhig, diskret und freundlich, achte auf Hinweisschilder und hinterlasse keine Spuren, d.h. nimm all deinen Müll wieder mit und entsorge ihn an der nächsten Tankstelle oder am nächsten Rastplatz. Ein Mißachten dieser Verhaltensgrundsätze führt leider dazu, dass immer mehr Verbotsschilder aufgestellt werden.

Na mit diesen Tipps zum Wildcampen dürfte deinem Abenteuer ja nichts mehr im Wege stehe. Ich wünsche dir ganz viel Spaß und eine geile Zeit!

Das könnte dich ebenfalls interessieren…

Teile diesen Beitrag: